erkunden
sie unsere
HISTORISCHE
alpine
parkanlage

Der Gletschergarten ist nicht zuletzt eine grossartige Gartenanlage mit Alpenpflanzen, wie sie in dieser Gegend schon während der letzten Eiszeit zu finden waren. Aber auch mit Findlingen, uralten Steinen, Holzhüttlein, Aussichtsturm und einem Fischteich, der direkt vom Gornergletscher gespiesen wird. Hier können unsere Besucherinnen und Besucher inmitten einer historischen Parkanlage ausruhen und picknicken.

GLETSCHERMÜHLEN-MODELL

das wissen-
schaftliche
fake-modell
von 1896

Dieses Modell aus dem Jahr 1896 demonstriert die erste, ursprüngliche, heute aber längst widerlegte Theorie über die Entstehung der Gletschertöpfe. Obwohl das Modell widerlegt ist, wird es als Dokument der Wissenschaftsgeschichte erhaltenswert. Die Gletschertöpfe sind durch die Kraft des wirbelnden Wassers entstanden und nicht, wie das Modell veranschaulicht, durch grosse, sich drehende Mühlsteine. 

ZEITSTEINWEG

begeben
sie sich auf 
die grosse
zeitreise 

Auf diesem Weg führt jeder einzelne Schritt drei Millionen Jahre tiefer in die Geschichte hinein. Von den Gletschertöpfen hinauf zum Aussichtsturm sind 24 Zeitsteine in der Reihenfolge ihres Alters zu sehen und anzufassen. Sie führen zurück bis in die Karbonzeit vor 300 Millionen Jahren.

AUSSICHTSTURM

Geniessen Sie
den blick von
höchsten
höhen

Der Aussichtsturm bietet einen phantastischen Blick über die Stadt Luzern, den Pilatus und sogar bis weit auf die Luzerner Landschaft.

weitere MUSEUM HIGHLIGHTS:

NATURDENKMAL

das erbe
der eiszeit
zum
anfassen

Die Gletschertöpfe und Findlinge, aber auch versteinerte Meeresmuscheln und Palmenblätter führen direkt in die Urgeschichte Luzerns.


MEHR DAZU

SCHWEIZERHAUS

Erleben sie
die alpine
wunder-
kammer

Wo die Gründer des Gletschergartens wohnten, finden Sie heute faszinierende historische Zeugnisse aus der Urgeschichte der Alpen, aber auch über ihre Vermessung und Erschliessung.


MEHR DAZU

SPIEGELLABYRINTH

wer findet
den weg
aus dem
Labyrinth?

Das exotische Spiegellabyrinth stammt aus dem fin de siècle und ist eine so anziehende wie verwirrende Attraktion aus der Gründerzeit des Tourismus.


MEHR DAZU