blicken sie
in die vergäng-
lichkeit des
gletschers

Das 1896 gebaute Diorama ist das Beispiel eines Ersatz-Bergerlebnisses, das für Touristinnen und Touristen in der Stadt eingerichtet wurde. Aus einer falschen Blockhütte fällt der Blick auf einen falschen Gletscher, nämlich auf das Modell des Gornergletscher bei Zermatt VS und auf das Gemälde des Breithorns. Dioramen geben den Besuchern die Illusion, sie stünden mitten in einer Landschaft. Dieses Diorama wurde von Xaver Imfeld gebaut, dem begabtesten Alpentopographen des 19. Jahrhunderts.

weitere MUSEUM HIGHLIGHTS:

NATURDENKMAL

das erbe
der eiszeit
zum
anfassen

Die Gletschertöpfe und Findlinge, aber auch versteinerte Meeresmuscheln und Palmenblätter führen direkt in die Urgeschichte der Luzerner Voralpenlandschaft.


MEHR DAZU

SCHWEIZERHAUS

Erleben sie
die alpine
wunder-
kammer

Wo die Gründer des Gletschergartens wohnten, finden Sie heute faszinierende historische Zeugnisse aus der Urgeschichte der Alpen, aber auch über ihre Vermessung und Erschliessung.


MEHR DAZU

SPIEGELLABYRINTH

wer findet
den weg
aus dem
Labyrinth?

Das exotische Spiegellabyrinth stammt aus dem fin de siècle und ist eine so anziehende wie verwirrende Attraktion aus der Gründerzeit des Tourismus.


MEHR DAZU