Gletscher-
garten
blog

Gletscher Garten Luzern
22. Januar 2019 12:10 

Nach einem bald 200 jährigen Schlaf hat sich's der Löwe anders überlegt. Wie es ihm wohl geht? Beurteilen Sie es doch gleich selber und statten Sie ihm und dem Gletschergarten während der spannenden Bauphase für das Projekt FELS einen Besuch ab. Mit etwas Glück werden Sie Zeuge einer der spektakulären Sprengungen. Cartoon: Tino Küng.
Gletscher Garten Luzern
18. Januar 2019 12:10 

Wie vielfältig die Installation des Künstlerduos „Masomenos" während des Luzerner Lichtfestivals das Naturdenkmal in farbiges Licht taucht, zeigen die folgenden Bilder:
Gletscher Garten Luzern
15. Januar 2019 18:58 

"Spatial Sound Story" Eine Museumsführung im Gletschergarten geht auch musikalisch. Das hat das Jazz-Vokalensemble der Hochschule Luzern unter der Leitung von Sarah Buechi am Montagabend gleich zweimal vorgeführt.
Gletscher Garten Luzern
14. Januar 2019 07:18 

Die Installation «I see the Music» vom Pariser Künstlerduo Masomenos wirft unerwartetes Licht auf das Naturdenkmal des Gletschergartens.
Gletscher Garten Luzern
13. Januar 2019 10:10 

Das hat ganz schön gerockt gestern Abend im Gletschergarten, als die "Jeb Rault Band" ihren Auftritt hatte. Hier dazu einige bildnerische Impressionen:
Gletscher Garten Luzern
11. Januar 2019 13:55 

Morgen, 12. Januar ab 20.00 Uhr im Rahmenprogramm des Licht Festival Luzern: Jeb Rault Band im Gletschergarten. Die Jeb Rault Band kombiniert musikalische Elemente von Blues, klassischem Rock und Funk und kreiert eine kraftvolle Mischung aus origineller und einfallsreicher gitarrenbetonter Roots-Musik, die das Publikum garantiert begeistert. Wenn sich die Band durch bekannte und neue Musiklandschaften spielt, werden auch Sie nicht mehr stillstehen können. Diese Band, mit einem Fuss im Mississippi-Delta und einem Fuss im klassischen Gitarrenrock, wird Ihnen bestimmt in Erinnerung bleiben und Sie werden Ihren Freunden davon erzählen. Bandmembers: Jeb Rault USA (New Orleans), CH Pädu Ziswiler CH (Luzern) Winnie Bucher (D)
Gletscher Garten Luzern
11. Januar 2019 09:00 

Licht Festival Luzern, 10. Januar. Fotografische Impressionen vom ersten Abend im Gletschergarten mit dem Solo-Auftritt von Heidi Happy und der Lichtinstallation «I see the Music» von Masomenos.
Gletscher Garten Luzern
09. Januar 2019 12:15 

Ab morgen: Licht Festival Luzern. Lichtinstallation im Gletschergarten. Das Pariser Künstlerduo Masomenos verwandelt Orte in Universen. Die Installation «I see the Music» wirft unerwartetes Licht auf die eiszeitlichen Gletschertöpfe und das Naturdenkmal, und feine Soundinstallationen verführen in die poetische Welt der Nacht. «Expect the Unexpected». 10. bis 20. Januar, täglich 18.00 bis 22.00 Uhr. Unterstützen Sie das Projekt Fels mit einer Kollekte vor Ort. Mit Ihrer Unterstützung wird der Gletschergarten neu erstrahlen. Der Felsenweg wird eine der neuen Attraktionen für die Besucherinnen und Besucher.
Gletscher Garten Luzern
06. Januar 2019 16:20 

Junger Besucher, gespiegelt im Kaleidoskop des Spiegelsaals
Gletscher Garten Luzern
04. Januar 2019 14:56 

Das Lichterfestival Lilu Luzern findet vom 10. bis 20. Januar 2019 täglich von 18.00 bis 22.00 Uhr statt. Der Rundgang durch die Luzerner Altstadt an den Lichtobjekten vorbei ist kostenlos. Auch der Gletschergarten ist ein Teil davon mit den folgenden Veranstaltungen: „I see the music“, Lichtinstallation von Masomenos, täglich 18.00 bis 22.00 Uhr. „Heidi Happy - Solo“, Donnerstag, 10. Januar 20.00 Uhr. „Jeb Rault Band“, Samstag, 12. Januar 20.00 Uhr. „Spatial Sound Story“, Jazz-Vokalensemble, Montag, 14. Januar, 18.00/ 20.00 Uhr. Weitere Informationen: Link
Gletscher Garten Luzern
24. Dezember 2018 12:00 

Heute ist der 24. Dezember und somit sind alle Türchen am Adventshaus im Gletschergarten geöffnet. All die wunderbaren Figuren aus dem PETRUSCHKA-Traumland sind nun sichtbar geworden. Die Türchen bleiben noch bis zum 10. März 2019 offen und bis dahin können alle Geschichten weiterhin gehört werden. Der Gletschergarten wünscht allen frohe Weihnachten.
Gletscher Garten Luzern
22. Dezember 2018 06:17 

Unser Weihnachtsbaum im Museum
Gletscher Garten Luzern
18. Dezember 2018 12:15 

Die wunderschönen Schneekristalle auf den Türchen unseres Adventskalenders hat unser Mitarbeiter Eric Albisser fotografiert. Diese winzigen Kunstwerke der Natur fallen in jedem Winter milliardenfach vom Himmel. Alle sind sie sechseckig und doch ist keines gleich wie das andere.
Gletscher Garten Luzern
13. Dezember 2018 13:32 

Weihnachtliche Stimmung im Naturdenkmal
Gletscher Garten Luzern
11. Dezember 2018 10:00 

Schon 11 Türchen unseres Adventskalenders sind geöffnet. Jeden Tag kommen neue Figuren und neue Geschichten aus dem PETRUSCHKA-TRAUMLAND hinzu. Nimm einen Kopfhörer beim Adventshaus und wähle die Geschichte aus, die du gerne hören möchtest !
Gletscher Garten Luzern
06. Dezember 2018 15:03 

Am 4. Dezember wurde im Gletschergarten der Barbara-Tag gefeiert und die Bau- und Sprengarbeiten im Fels standen für einen Tag still. Denn die Heilige Barbara ist die Schutzpatronin der Mineure und der Sprengfachleute. In einer ökumenischen Andacht im neuen Zugangsstollen wurde um den Schutz für die Arbeiter gebeten. Zum Schluss erhielten die Gäste einen gesegneten Barbara-Zweig, dessen Kirschenäste zu Weihnachten aufblühen sollen.
Gletscher Garten Luzern
24. November 2018 15:24 

Der 4. Dezember ist im entstehenden Felsengang des Gletschergartens der Heiligen Barbara gewidmet. Als Schutzpatronin sorgt sie auf allen Tunnelbaustellen für den Schutz und die Gesundheit der Mineure. Die Baustelle des Gletschergartens steht am 4. Dezember still und es wird nicht gesprengt. Dem Löwen nebenan, bestens behütet von der feinfühligen Hl. Barbara und vorsichtigen Mineuren, kanns recht sein. Übrigens: Alle Barbaras haben am 4. Dezember Gratiseintritt in den Gletschergarten. Cartoon: Tino Küng.
Gletscher Garten Luzern
19. November 2018 13:08 

Das Adventshaus im Gletschergarten steht dieses Jahr unter dem Motto “Petruschkas Traumland”. Hinter jedem der 24 Türchen versteckt sich eine Figur aus dem gleichnamigen Puppentheater von Marianne Hofer. Zu jeder Figur gibt es eine passende Geschichte, die mit einem Kopfhörer gehört werden kann. Hier sehen wir das kreative Team bei den Vorbereitungen.
Gletscher Garten Luzern
02. November 2018 17:02 

Der November gehört zu den schönsten Monaten des Jahres, auch im Gletschergarten: Die frühe Dämmerung beschert den nächtlich beleuchteten Gletschertöpfen eine ganz besondere Stimmung und mit etwas Glück findet man noch blühende Enziane. Am schönsten aber ist der jetzt gelb gefärbte Gingko Biloba, der selbst an grauen Nebeltagen eine beispiellose Leuchtkraft entwickelt. Die Baumart selbst gilt als lebendes Fossil. Sie ist das einzige Überbleibsel der einst weltweit verbreiteten Pflanzengruppe der Ginkgoales. Der Anblick des Ginkgos im Gletschergarten wirkt wie ein magisches Tor: Man geht hindurch und findet sich wieder in einer Zeit, als diese Pflanzengruppe in Europa noch heimisch war: 4 bis 5 Millionen vor heute. Und lange vor den Eiszeiten. Andreas Burri, Direktor
Gletscher Garten Luzern
30. Oktober 2018 13:42 

Big-Bangs im Gletschergarten. Aufbruch in ein neues Universum des Erlebens. Das "Projekt Fels" nimmt Bagger-Fahrt auf. Für CHF 500 pro Person ans Projekt FELS sind Sie dabei: Exklusive Baustellenführung mit dem Direktor Andreas Burri, Auslösen einer Sprengung (falls möglich) und Kaffee. Dauer: 1 Stunde. Kontaktieren Sie uns unter 041 410 43 40 oder info@gletschergarten.ch Sehen Sie dazu den Erlebnisbericht von Peter Maloca vom 27. Oktober 2018 (Sprengt Luzern!).

Mehr
Gletscher Garten Luzern
27. Oktober 2018 10:00 

Sprengt Luzern! Ein Thurgauer tat es. Meine Spende von 500 Franken machte es möglich. Als Kind war ich fasziniert vom Erfinder Thomas Alva Edison. Besonders gut erinnere ich mich an eine Filmszene, wo der junge Edison Fläschchen mit einer durchsichtigen Flüssigkeit transportieren musste, die in Wahrheit aber gefüllt waren mit einem hochexplosiven, flüssigen Sprengstoff. Er balancierte geschickt und lachte spitzbübisch, denn er wusste genaue welches Potential in den Gläsern schlummerte. Heutige Sprengmeister hantieren für Aussenstehende auch mit scheinbar unauffälligen langen Stäben, die kunstvoll miteinander verknüpft werden. Dabei ist wie bei einer Augenoperation allergrösste Konzentration angesagt. Wie ich mit eigenen Augen sehen durfte, wurden solche Stäbe in einer präzisen Teamarbeit in der Felswand beim Gletschergarten vorsichtig in vorbereitete Gänge gelegt. Ein gut sortiertes Netz von Kabeln verbündete sich zu einem Strang und endete in einem guten Sicherheitsabstand in einer Kiste, die mit einer Kurbel bestückt war. Dabei wurde mir bewusst, dass auch ich als Augenarzt ein eigentlicher Handwerker bin, der bei einer Operation erst krankes Gewebe gezielt zerstören muss, bevor er zu einer Heilung des Organs beitragen kann. Die Stäbe in der erwähnten Höhle trugen deshalb einen genau dosierten Sprengstoffgehalt, der wohl einen Gang vorantreiben, aber die Umgebung schonen musste. Mehrmalige Hornsignale ertönten. Die Spannung war zum Greifen nah. Obwohl wir alle in völliger Sicherheit waren, spürte ich meinen Herzschlag bis zum Hals, denn ich wusste, dass eine echte Sprengung für das bahnbrechende Projekt Fels vor uns stand. Unglaublich, dabei sein zu dürfen! Ich erstarrte, als der Sprengmeister die Kurbel mehrfach drehte, aufstand und die Sprengung ankündigte. Ich dachte, mein Blut würde gefrieren, als er mich dann lässig anschaute und sagte: «Du bist dran!» Um Himmels Willen, ich sollte wirklich einen Teil von Luzern in die Luft jagen? Aber ich spürte die hohe Professionalität und den Berufsethos dieser Männer. Alles war bis ins Detail abgeklärt und vorbereitet worden. Das waren Männer, die ihren Beruf wahrlich erlernt hatten. Auch Handwerker der allerbesten Güteklasse. Wie vor einer kritischen Augenoperation, hoffte ich dennoch auf das nötige Glück und spürte beruhigt das baumelnde Kreuz an meiner Halskette, das mir meine Eltern zum Schutz geschenkt hatten. Und dann bückte ich mich, drehte den Knopf, der mir genau zugewiesen wurde und dann? Nichts. Leere. Gar nichts! Eine Sekunde, zwei Sekunden. Eine Fehlzündung? Verschmitzt lächelte mich der Sprengmeister wie in Zeitlupe an. Dieser Kerl wusste es genau! Und plötzlich krachte es im Fels und ein tiefes Brummen erschütterte meine Lungen mehrfach. Rauch strömte aus dem Fels und das Schiesspulver kratze in meiner Nase und im Hals. In diesem Moment verspürte ich eine grosse Dankbarkeit und Stolz auf solche Menschen. Sie setzen sich mit ihrer Erfahrung und Können für unsere Gemeinschaft ein und trotzen mutig allen Gefahren, um eine Vision wahr zu machen. Die phantastische Idee, einen neuen Raum für Luzern zu erschliessen, bedurfte so viel Mut und Einsatz und braucht weitere Unterstützung. Demütig dankte ich dem ganzen Team und vor allem dem Gletschergarten-Direktor, Herr Andreas Burri, dass ich als Thurgauer für einen kurzen Moment ein Teil dieser speziellen Erneuerung von Luzern sein durfte. Ich kann es kaum erwarten bis dieses geniale Projekt noch viele Unterstützer findet und den kreativen Ruf meiner Lieblingsstadt weit hinaus tragen wird. Eventuell sogar bis in den weit entfernten Thurgau. Dr. med. Peter Maloca, Augenarzt und Chirurge, Luzern und Universität Basel
Gletscher Garten Luzern
24. Oktober 2018 15:08 

Über 70 Gäste besuchten am Dienstag 23. Oktober im Gletschergarten die Vernissage des neuen Buches „Urwelten und Irrwege” zur Geschichte des Luzerner Gletschergartens. Die Besucher lauschten den Ausführungen des Autors Andreas Bürgi zu spannenden Episoden aus der Geschichte, und Regula Egli-Schifferli, Urenkelin der Gründerfamilie las Passagen aus dem Buch vor. Musikalisch sorgten die Jungtalente Kristina Brunner und Adrian Würsch für beschwingte Stimmung. Anschliessend lud der Gletschergarten zum Apéro.
Gletscher Garten Luzern
18. Oktober 2018 10:00 

Einladung zur Buchvernissage: «Urwelten und Irrwege. Geschichte des Luzerner Gletschergartens und der Gründerfamilie Amrein, 1873-2018» von Dr. Andreas Bürgi, Germanist und Historiker. Dienstag 23. Oktober 18:15 im Gletschergarten. Die Vernissage wird gestaltet durch Dr. Andreas Bürgi und die Urenkelin der Gründerfamilie Regula Egli-Schifferli. Musikalische Umrahmung von Kristina Brunner und Adrian Würsch. Im Anschluss an die Veranstaltung offerieren wir Ihnen einen Apéro und selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, das Buch zu einem Vorzugspreis zu erstehen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Gletscher Garten Luzern
17. Oktober 2018 10:47 

Auch auf der Sommerau hinter dem Aussichtsturm geht es mit den Bauarbeiten vorwärts. Impressionen von der Baustelle...